Dr.med Marco Randazzo

Editorial SWISS UROLOGY 2/2016

Marco Randazzo neuer Editor

Liebe Leserinnen und Leser von Swiss Urology, Es ist mir eine grosse Ehre – und eine ebenso grosse Herausforderung – die Redaktion von Swiss Urology von meinem Vorgänger PD. Dr. Müntener ab sofort übernehmen zu dürfen. Immer schneller dreht sich das Rad der Wissenschaft, so dass es als Kliniker zunehmend schwierig wird, „up-to-date“ zu bleiben.

[weiterlesen …]

SWISS OPHTHAL 2/2016 D

Charakteristika der rezidivierenden Frühgeborenen-Retinopathie unter intravitrealer Bevacizumab-Monotherapie erforscht

PEDIATRICS & STRABISM Houston – mechentel news – Am Ruiz Department of Ophthalmology and Visual Science des University of Texas Health Science Center in Houston, USA, bestimmten Helen A. Mintz-Hittner, Megan M. Geloneck und Alice Z. Chuang in einer retrospektiven Fallserienstudie Inzidenz, Risikofaktoren, Risikozeitraum und Charakteristika der rezidivierenden Frühgeborenen-Retinopathie (ROP), die mit intravitrealem Bevacizumab (IVB)

[weiterlesen …]

SWISS OPHTHAL 2/2016 F

Prise en charge de récidive de rétinopathie du prématuré après injection intravitréenne de Bevacizumab en monothérapie.

Houston PEDIATRICS & STRABISM – mechentel news – HA. Mintz-Hittner a publié dans Ophthalmology en mai 2016 une étude rétrospective sur les récidives de type 1. Il démontre que ces récidives ne sont pas rares et une vigilance du suivi est nécessaire pour planifier un retraitement précoce. La connaissance de l’incidence de la récidive, les

[weiterlesen …]

SWISS OPHTHAL 2/2016 I

Terapia antiglaucoma e dry eye

Il prof. Maurizio Rolando ci parla dell’Acido ialuronico allo 0,2% come terapia protettiva degli effetti collaterali della terapia topica antiglaucoma.La terapia medica per il glaucoma è caratterizzata dall’uso continuo di uno o più preparati topici che devono essere instillati regolarmente, una o più volte al giorno, per tempi indefiniti. Questo ha un effetto non sempre

[weiterlesen …]

SWISS UROLOGY 2/2016 D

Für Notfallanalgesie bei Nierenkolik intramuskuläre nichtsteroidale Entzündungshemmer am effektivsten

Doha – mechentel news – Die äusserst starken Schmerzen bei Patienten, die mit einer Nierenkolik zur Notaufnahme kommen, erfordern eine wirksame Analgesie innerhalb kürzest möglicher Zeit. Bislang ergaben Studien, die intramuskuläre nichtsteroidale Entzündungshemmer mit intravenösen Opioiden oder Paracetamol verglichen, aufgrund von Problemen wie uneinheitlicher Randomisierungsverfahren, kleiner Stichprobengrössen, unterschiedlicher Zielparameter und unzureichender Maskierung von Teilnehmern und

[weiterlesen …]

SWISS UROLOGY 2/2016 F

Thérapie de privation androgénique chez les hommes plus âgés soufrant du carcinome prostatique ont un risque accru de dépression et de traitement psychiatrique

Boston – mechentel news – Une thérapie de privation androgénique (TPA) pourrait contribuer à une dépression, toutefois plusieurs études n’ont pas pu démontré une quelconque association . L’objectif du groupe d’auteurs autour de Kathryn T. Dinh de l’école médicale de Harvard à Boston, États-Unis, ont entamé une étude afin de déterminer si un traitement par

[weiterlesen …]

DAS TIERAUGE 1/2016 D

Intrakorneale Hämorrhagie bei Hunden nicht selten mit anderen okulären oder systemischen Erkrankungen assoziiert

Ithaca – mechentel news – Nathaniel P. Violette und Eric C. Ledbetter vom College of Veterinary Medicine der Cornell University in Ithaca im Bundesstaat New York, USA, beschreiben die klinischen Eigenschaften von Hunden, bei denen eine stromale intrakorneale Hämorrhagie (ICH) diagnostiziert wurde. Die medizinischen Aufzeichnungen zu Hunden, die durch den ophthalmologischen Dienst der Cornell Universität

[weiterlesen …]

AUSTRIA OPHTHAL 1/2016

Skleravernetzung zur Wachstumshemmung hochmyoper Augen im Tierexperiment vielversprechend

REFRACTIVE Zürich/Leipzig – mechentel news – Die Skleravernetzung (scleral cross-linking, SXL) mittels Riboflavin und Lichtapplikation ist als eine mögliche Behandlungsform vorgestellt worden, um die Steifigkeit des Skleragewebes zu erhöhen und die übermässige axiale Dehnung von hoch kurzsichtigen Augen zu hemmen. Die Autoren um Hans P. Iseli vom Limmat Eye Center in Zürich bestimmten in Zusammenarbeit

[weiterlesen …]